Die Geschäftsbuchführung erfasst alle Aufwendungen und Erträge, die im gesamten Unternehmen während eines Geschäftsjahres anfallen und ermittelt daraus das Gesamtergebnis.

Geschäfts- und Betriebsbuchführung

Die Kosten- und Leistungsrechnung (kurz: KLR) wird auch als Betriebsbuchführung bezeichnet. In ihr werden ausschließlich die Aufwendungen und Erträge erfasst, die im Zusammenhang mit der betrieblichen Leistungserstellung (Fertigung der Produkte) stehen. Die Gegenüberstellung von Kosten und Leistungen ergibt dann das Betriebsergebnis.

Kosten und Leistungen
Kosten sind der Teil der Aufwendungen und Leistungen der Teil der Erträge, die im Rahmen der gewöhnlichen betrieblichen Leistungerstelltung anfallen. (Kosten und Leistungen sind im Kontenplan mit einem * gekennzeichnet)
Neutraler Aufwand und neutraler Ertrag
Die Aufwendungen, die nicht zugleich Kosten sind, werden als neutrale Aufwendungen bezeichnet. Die Erträge, die nicht zugleich Leistungen sind, werden als neutrale Erträge bezeichnet.
Anders- und Zusatzkosten (Kalkulatorische Kosten)
Bei Anderskosten steht in der Betriebsbuchführung eine anderer Wertansatz gegenüber, als in der Geschäftsbuchführung. Beispiel: Kalkulatorischen Abschreibungen
Bei Zusatzkosten wird in der Betriebsbuchführung ein Wert angesetzt, dem in der Geschäftsbuchführung kein Wertansatz gegenüber steht. Beispiel: Kalkulatorischer Unternehmerlohn