Für die Teilkostenrechnung ist der erzielte Preis (Marktpreis) Ausgangspunkt der Kalkulation. Von diesem werden die Kosten abgezogen und so der Gewinn ermittelt. Hierfür unterscheidet die Teilkostenrechnung zunächst zwischen variablen und fixen Kosten.

   variable Kosten (vK)
+ fixe Kosten (fK)
= Gesamtkosten (GK)

Zu den variable Kosten zählen das Fertigungsmaterial und die Fertigungslöhne; alle anderen Kosten sind fixe Kosten.

Variable Kosten

Bei der Produktion von Zimmertüren des Typs „Karwendel“ wird Fertigungsmaterial in Höhe von 80,00 € je Tür benötigt.

variable Kosten - Tabelle
variable Kosten - Tabelle

Die variablen Kosten verhalten sich direkt proportional zur hergestellten Menge x.

Fixe Kosten

Bei der Produktion von Zimmertüren des Typs „Karwendel“ wird eine Tischsäge verwendet, die mit einem jährlichen Abschreibungsbetrag in Höhe von 1.200,00 € abgeschrieben wird.

variable Kosten - Tabelle
variable Kosten - Tabelle

Die fixen Kosten sind unabhängig von der produzierten Menge. Sie werden deshalb auch Kosten der Betriebsbereitschaft genannt.

Gesamtkosten

Die Summe aus den variablen Kosten und den fixen Kosten ergibt die Gesamtkosten.

variable Kosten - Tabelle
variable Kosten - Tabelle

Je mehr man produziert, umso geringer werden die auf das einzelne Erzeugnis umgerechneten Gesamtkosten (Gesetz der Massenproduktion).